Aktuell
Neuigkeiten
Andacht
Veranstaltungen
Kirchenvorstand
MitarbeiterInnen
Kindergarten
Konzeption des Kindergartens
Erzieherinnen
Kinderkirche
Konfirmanden
Jugendarbeit
Gospelchöre
Frauengruppe
Seniorenkreis
Taufen
Trauungen
Fotogalerie
Altarbild
Abstinent lebende Alkoholiker
Bewahrung der Schöpfung
Unser Kreuz hat keine Haken
Netzwerk Südheide
Südafrika-Partner
Kirchenkreis Celle
Links
Home
 


Aufgaben des Kirchenvorstandes

Der Kirchenvorstand ist das von der Gemeinde gewählte Leitungsgremium der Kirche vor Ort. Er nimmt gemeinsam mit dem Pfarramt die Aufgaben der Kirchengemeinde wahr und trägt insbesondere die Verantwortung für Finanzen, Gebäude und Grundstücke. Als „Arbeitgeber“ hat der Kirchenvorstand die Dienstaufsicht für die in der Gemeinde angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Schließlich ist der Kirchenvorstand auch mitverantwortlich für den Gottesdienst und die Konfirmandenarbeit . So nimmt er gemeinsam mit dem Pfarramt- die geistliche Leitung der Gemeinde wahr.

Die gemeinsamen Aufgaben und Zuständigkeiten des Kirchenvorstands und des Pfarramts sind in der  Kirchengemeindeordnung (KGO) festgelegt.


Zusammensetzung des Kirchenvorstandes

Der Kirchenvorstand setzt sich zusammen aus:

  • Pastor Wilfried Manneke (Vorsitzender)
  • Herr Uwe Fassauer (Stellvertreter des Vorsitzenden)
  • Frau Kerstin Friedrich (1. Schriftführerin)
  • Frau Bettina Wolf (2. Schriftführerin)
  • Frau Gisela Ziesemer
  • Frau Petra Mielke
  • Herr Wolfgang Vorwerk
  • Frau Petra Sarstedt
  • Frau Rita Formella

Uwe Fassauer


Geboren (1952) und aufgewachsen bin ich in Hermannsburg. Seit 42 Jahren lebe ich nun mit meiner Frau Christel in Unterlüß. Wir haben zwei Kinder und fünf Enkel.

Seit Juni letzten Jahres bin ich im Ruhestand. Als Heilerziehungspfleger war ich in der Behindertenarbeit für geistig-körperlich erwachsene Menschen tätig, viele Jahre im Albert-Schweitzer-Familienwerk Hermannsburg und in den letzten zweieinhalb Jahren als Fachkraft für Inklusions- und Integrationsarbeit im Kindergarten „Pusteblume“. Fünf Jahre war ich auch Schöffe am Amtsgericht in Celle.

1989 holte Diakon Helmut Sdrojek meine Frau und mich ins Mitarbeiterteam der Kinder- und Jugendarbeit. Fünfzehn Jahre lange habe ich Jugendgruppen geleitet und Freizeiten durchgeführt, auch eigenverantwortlich. Die Reiseziele waren u.a. Finnland, Kroatien und die Niederlande. Seit 2011 begleite ich einen kleinen Kreis junger Erwachsener.  Wir erzählen, beten, diskutieren und kochen miteinander.

Kirchenvorsteher war ich bereits von 2000-2006. Jetzt habe ich als Nachfolger von Horst-Dieter Flegel erneut diese Aufgabe übernommen, vorerst bis zu den Kirchenvorstandswahlen  am 11. März 2018. Ich danke Ihnen für das erneute Vertrauen.

Zur Zeit erleben wir große politische und gesellschaftliche Veränderungen. Das macht sich auch in Unterlüß bemerkbar. Wir vertrauen aber auch in dieser Situation unserem barmherzigen und liebenden Gott. Dieser Glaube schenkt uns Trost und die nötige Kraft, der Zukunft hoffnungsvoll entgegenzusehen.


Rita Formella


Mein Name ist Rita Formella, geb. Elser. Ich lebe seit meiner Geburt 1948 in Unterlüß. Nach der Schulzeit wurde ich in Celle zur Einzelhandsekauffrau ausgebildet und arbeitete später einige Jahre als Bürokraft bei Bund in Unterlüß.

Nach der Geburt meiner Söhne Eike (1972) und Jörg (1975) wurde ich Vollzeit-Hausfrau.

Ich liebte schon immer die Musik, so dass es nicht verwundert, dass ich sowohl bei der Liedertafel Frohsinn als auch bei Cantate Domino, dem Gospelchor von Eike, singe.

Meine Kinder waren bereits früh in der Evangelischen Jugendarbeit aktiv, so dass auch mein eigenes Interesse an den Angeboten der Kirchengemeinde geweckt wurde. Dies verstärkte sich noch durch meine Teilnahme im Gospelchor. Gerne möchte ich mich zukünftig noch stärker in das Leben der Friedenskirche einbringen und mitgestalten. Daher habe ich entschlossen, mich für einen Platz im Kirchenvorstand zu bewerben.


Kerstin Friedrich

Ich bin 45 Jahre alt und lebe seit 20 Jahren im Ortsteil Neulutterloh. Nach dem Abitur und einer landwirtschaftlichen Ausbildung habe ich an der Universität Rostock Agrarwissenschaften studiert. 

Direkt nach meinem Studium führte mich mein Weg nach Unterlüß, wo ich übergangsweise für ein Erdgasunternehmen tätig war. Hier habe ich dann auch meinen Mann Reinhard, der einen landwirtschaftlichen Betrieb in Neulutterloh bewirtschaftet, kennen und lieben gelernt.
Viele Jahre arbeitete ich als Agraringenieurin für ein auswärtiges Ingenieurbüro. Durch die Geburt unseres Sohnes Lorenz, und  um mehr für meine Familie da zu sein, habe ich meinen beruflichen Schwerpunkt auf den Hof meines Mannes verlagert.

Somit hatte ich auch wieder mehr Zeit und auch die Gelegenheit, mich intensiver mit meinem christlichen Glauben zu beschäftigen, unseren Sohn zu seiner Konfirmation zu begleiten und die vielfältige Arbeit unserer Kirchengemeinde kennenzulernen, zu sehen wie viel Gutes auch im Kleinen durch Tatkraft und Freude der Gemeindemitglieder bewirkt wird. Aus diesem Grund möchte ich gern dazu beitragen, dass diese Gemeinde weiterhin so aktiv nach innen und außen wirkt wie bisher und würde mich über eine Mitarbeit im Kirchenvorstand freuen.


Petra Mielke


Mein Name ist Petra Mielke. Ich  wurde im April 1960 in Soltau geboren und lebe seit 1985 in Unterlüß. Seit 16 Jahren arbeite ich als Tierarzthelferin in einer Praxis in Hermannsburg und Unterlüß.

Durch meine Arbeit im Kirchenvorstand und dem Singen bei „Cantate Domino“ und im „Little Choir“ habe ich gelernt, dass eine Gemeinde vom Engagement ihrer Mitglieder lebt. Ich möchte gerne weiterhin aktiv mithelfen, dass unsere Gemeinde vielfältig bleibt, weiter wächst und Gottes Wort weitergibt.


Petra Sarstedt

Ich heiße Petra Sarstedt. Im November 1963 wurde ich als Tochter von Rosemarie und Alfred Neumann in Celle geboren und wuchs in Unterlüß auf. Meine Taufe fand im Januar 1964 in der Ev.-luth. Kirche Unterlüß statt.  Schon im Kindergartenalter besuchte ich den Kindergottesdienst in meiner Kirchengemeinde. Sowohl diese Zeit, als auch meine Konfirmandenzeit, habe ich in schöner Erinnerung.

1983 schloss ich meine Ausbildung als Industriekauffrau ab, und arbeitete bis zu der Geburt meines ersten Kindes in diesem Beruf.

Durch die „Heidekraut“ Gruppe begann ich mich, in unserer Friedenskirche, zu engagieren. Bei den Dekadegottesdiensten, die von der „Heidekraut-Gruppe“ gestaltet wurden, half ich gerne mit und brachte mich auch bei dem jährlichen, ökumenischen Weltgebetstag mit ein.

Nach der Geburt meines zweiten Kindes begann meine ehrenamtliche Mitarbeit für den Kindergottesdienst, was mir bis heute sehr viel Freude bereitet.


Wolfgang Vorwerk


Mein Name ist Wolfgang Vorwerk. Geboren bin ich im Dezember 1946 in Unterlüß. Mein beruflicher Werdegang begann mit einer Lehre als Bauschlosser von 1961 – 1964 bei der Firma Artos. Den erlernten Beruf übte ich bis zu meinem Ruhestand Januar 2010 ohne Unterbrechung aus.

2006 wurde ich in den Kirchenvorstand berufen und beteiligte mich gerne an den verschiedenen Aktivitäten, die in unserer Kirchengemeinde stattfinden.

Seit 1970 bin ich verheiratet, habe drei erwachsene Kinder und fünf Enkelkinder. 1996 übernahm ich die Unterlüßer Selbsthilfegruppe, die von Horst Schröder in der Kirchengemeinde gegründet wurde.

Bis heute haben meiner Frau und mir die ehrenamtlichen Tätigkeiten in unserer Kirchengemeinde viel Spaß und Freude bereitet. Ich würde mich freuen, die im Kirchenvorstand weiterführen zu dürfen.


Bettina Wolf

Meine Name ist Bettina Wolf. Ich bin 1981 in Brandenburg an der Havel geboren und in einem kleinen Dorf in der Nähe von Brandenburg aufgewachsen. Seit fünf Jahren lebe ich nun in Unterlüß. Von Beruf bin ich Bauingenieurin und arbeite in Hannover im Straßenbauamt. Zur Zeit bin ich jedoch zu Hause, da ich in kürze mit meinem Mann unser erstes Kind erwarte.

Bereits als Kind und Jugendliche war ich ein aktives Mitglied meiner damaligen Kirchengemeinde. So habe ich z.B. bereits als Jugendliche beim Kindergottesdienst mitgeholfen.
 
Seit drei Jahren singe ich nun im Kirchenchor und engagiere mich seit etwa zwei Jahren in der Kinder- und Jugendarbeit in unserer Gemeinde. Ich helfe beim Kindergottesdienst mit und unterstütze bei Bedarf die Jugendgruppe.

Ich bin gerne ein Mitglied dieser Kirchengemeinde und es ist mir wichtig, mich aktiv am Gemeindeleben und deren Gestaltung zu beteiligen. Aus diesem Grund möchte ich mich in den Kirchenvorstand wählen lassen. Ich möchte gerne die Interessen der einzelnen Gemeindemitglieder vertreten und die Kirchengemeinde aktiv mit meinen Ideen und meiner Arbeit unterstützen.  


Giesela Ziesemer


Mein Name ist Gisela Ziesemer. Ich wurde 1963 in Hessen geboren und lebe seit 1981 in Unterlüß. Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Söhne. Bis 1986 war ich hier im Ort als Friseuse tätig, dann folgte eine mehrjährige Familienpause. In dieser Zeit lernte ich durch die Krabbelgruppe, Kindergruppe und Bastelkreis unsere Kirchengemeinde näher kennen.
Nach der Familienpause begann ich eine Tätigkeit im sozialen Bereich im Altenpflegeheim. Berufsbegleitend absolvierte ich bis 2007 eine Ausbildung zur Dipl.Sozialtherapeutin und leite seitdem die soziale Betreuung / Demenzbetreuung im Altenpflegeheim Unterlüß. Die Arbeit mit den Senioren liegt mir sehr am Herzen. Fröhlichkeit, Verständnis und Fürsorge sind wichtige Grundlagen im täglichen Miteinander. Kraft für den oft belastenden Umgang mit Krankheit, Alter und Sterben gibt mir mein christlicher Glaube.

Seit 2006 engagiere ich mich im Kirchenvorstand, die Mitgestaltung des Gemeindelebens macht mir Freude, die Kirchendienste empfinde ich als ehrenvolle Aufgabe. In meinem Glauben und in unserer Kirchengemeinde fühle ich mich geborgen und „gut aufgehoben“, deshalb habe ich mich erneut als Kirchenvorsteherin zur Wahl stellen lassen und würde gern weiterhin unser vielseitiges Gemeindeleben aktiv unterstützen.


 

  Suche nach:
   Kontakt
   Impressum